17 Juli 2006

Canada

Seit ein paar Tagen sind wir also in Canada! Die Natur hier ist unbeschreiblich: Unendliche Wälder, tausende Seen und viele Sümpfe. Dazwischen immer wieder Granit, mal höher, mal kleiner und in vielen Farben. Um die Natur wirklich ausgibig genießen zu können, sind wir leider nicht ausgerüstet. Lange Wanderungen in Sandalen oder Kajakfahren ohne Übung sind hier nicht so angesagt. So haben wir uns damit begnügt, im heißen Sand am Lake Superior zu liegen, im fantastisch sauberen Wasser zu Schwimmen und Spaziergänge in einigermaßen zugänglichen Gebieten zu machen. Am spannendsten war wohl die Besichtigung von uralten Indianerzeichnungen auf Felsen am Lake Superior. Schon zu Beginn des Trails - so heißen hier die Wanderwege - hieß es auf einem Schild, dass es gefährlich sei und Menschen auf den Felsen zu Tode kamen, als plötzliche hohe Wellen auftraten. Wir konnten uns nicht wirklich etwas darunter vorstellen, doch wir merkten schnell, dass der Weg zu den Zeichnungen ziemlich herausfordernd war. Fotos, die ich nachher noch poste, geben sicher eine Vorstellung von diesem Abenteuer.
Seit gestern sind wir in Toronto. Es ist eine herrliche Stadt. Wir haben (wie bisher schon den ganzen Urlaub) ein riesiges Glück mit dem Wetter: Heute sind es sage und schreibe 37°C. Am Wasser kann man es gut aushalten. Wir genießen die Zivilisation rauf und runter und auch das prima Essen. Wenn man schon ein Fazit aus dieser Reise ziehen möchte, so ist es dieses: Die Gefahr, dass wir in die Wildnis Canadas auswandern könnten ist definitiv vorbei. So schön die Natur ist und so romantisch auch die Vorstellung, was ein Winter hier bedeutet, das ist kein Leben mehr für uns. Also Sünje, auf unsere Wohnung wirst Du noch ein wenig warten müssen *grins'*.
Gestern waren wir in einem Huronen-Museum. Unter Anderem war dort ein nachgebautes Huronendorf (Huronen waren die einzigen sesshaften Indianer) zu sehen. Das waren neben den Zeichnungen übrigens die einzigen historischen Spuren von Indianern, die wir auf unserem Weg gefunden haben. Es scheint, als ob die Kultur der Indianer zum größten Teil von der Kultur der "Entdecker" verschluckt worden ist. Sehr schade!
Rauchen tun wir übrigens nach wie vor nicht - auch wenn es gelegentlich ganz schön wäre...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo ihr beiden. Es ist immer klasse eure Reiseberichte zu lesen ob mit oder ohne Fotos. Warte schon gespannt auf weitere. Freut mich ganz besonders, dass euch Toronto so gut gefällt. Die Skyline zu sehen ist immer wieder beeindruckend. Lasst es euch gut gehen und genießt alles.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Hamburg sendet euch Sonja

katrin hat gesagt…

mal eben ganz liebe grüße an euch. wieder mal ein toller bericht und super schöne bilder, bin schon gespannt auf das gesamtkunstwerk der fotos. hier ist auch ein mega sommer angekommen, immer temperaturen zwischen 29 und 34 grad *schwitz. freue mich sehr auf unser wiedersehen in 3 wochen. übrigens ist unser neuer mitbewohner "gin" vor 2 wochen eingezogen; süßes viech. So,weiterhin viel spaß und tolle eindrücke. genießt die letzte woche und nehmt ganz viel mit (natürlich nicht nur vollgepackte Koffer..:-)))seid feste gedrückt, katrin.
p.s. bin mächtig stolz auf euch wegen dem rauchen, sogar etwas neidisch....hoffe ihr vertragt euch weiterhin gut :-))

birk hat gesagt…

tach auch.bei uns läuft fast alles gut. Line ist war verschwunden aber jetzt ist sie wieder da(sie war ganze zwei wochen weg).beide kaninchen sind leider gestorben, aber ansonsten läuft hier alles wie am schnürchen.toll das, dass mit dem nichtrauchen klappt und hoffentlich bleibt es auch so.

Herzliche Grüße aus NF von Oke, Jan, Anneke, Udo, Tanja, Helga, Gerd und Birk.