12 Dezember 2006

News

12. Dezember 2006

Und wieder sind zwei Monate seit dem letzten Eintrag vergangen. Es ist wirklich nicht so einfach, regelmäßig Text ins Netz zu stellen – nicht, weil wir nichts erleben, sondern eher im Gegenteil.
Beruflich lag eine Menge an und auch privat war einiges los. Gerade letzte Woche gab es drei Feste, unter anderem unser traditionelles Nikolausfest am 6. Dezember und Tanjas 40. Geburtstag, den sie am Samstag groß feierte. Zum Glück konnte ich mir in der Woche frei nehmen und bin dadurch nicht so in Stress gekommen. Und nun steht Weihnachten kurz vor der Tür. Wenn ich bestimmen könnte, würde ich es gern noch um drei Wochen verschieben. Ich glaube, so spät wie in diesem Jahr war ich noch nie mit den Vorbereitungen. Aber irgendwie ist kaum jemandem nach Weihnachten zumute. Die letzten Wochen waren vom Wetter her besser als so mancher Hamburger Sommer und wenn in den Geschäften die Weihnachtsspezialitäten ausgestellt werden während wir noch in T-shirts und kurzen Hosen laufen, kann sich das weihnachtliche Gefühl ja auch nicht einstellen. Am Nikolaus haben wir kurz überlegt, ob wir statt Glühwein und heißem Kakao nicht besser Caipirinha und Fruchtcocktails servieren… Weihnachtskekse habe ich allerdings gebacken. Dafür sorgt schon immer Susanne, indem sie den Termin rechtzeitig mit mir macht und darauf achtet, dass nichts dazwischen kommt.

Tanja ist seit Oktober regelmäßig Gast bei uns seitdem ihr Studium der Sozialpädagogik angefangen hat. Mir gefällt das gut, denn so haben wir Schwestern immer mal Zeit, uns ausgiebig zu unterhalten und auch das Fachsimpeln kommt nicht zu kurz. Für mich fällt auch der eine oder andere neue Impuls für die Arbeit ab. Ehrlich gesagt kann ich mir zurzeit gut vorstellen, selbst ein wenig weiter zu studieren. Mal sehen, was sich alles noch ergibt. Lernen macht mir wirklich viel Spaß und diskutieren ebenfalls.

Leider fehlt mir in den letzten Monaten der Drive kreativ tätig zu sein bzw. wenn, dann nutze ich die Kreativität für berufliche oder andere Veranstaltungen. Die Fotoordner, die ich noch aufarbeiten muss, werden nicht weniger und einer voller als der andere. Vielleicht kommt es in den nächsten Tagen noch, denn eigentlich habe ich die üblichen Fotogeschenke für Weihnachten geplant und möchte mir ungern etwas anderes überlegen. Also werde ich mich noch fleißig an den Computer setzen, damit alles rechtzeitig fertig wird. Heute steht auf jeden Fall noch die Weihnachtspost an. Leider will Birk sich nicht mehr für die Karte fotografieren lassen, schon gar nicht mehr mit Weihnachtsmütze. Das finde ich sehr schade, doch er meint, dafür sei er nun wirklich langsam zu alt und schlug vor, ich könne ja die Katzen nehmen. Die halten nur leider nicht lange genug still… Mal sehen, ob ich noch ein nettes Motiv in meinem Fundus finde, das sich für weihnachtliche Grüße an alle eignet. Also los und an die Arbeit!

Keine Kommentare: