08 Juli 2007

Schlagermove

Das war also der Schlagermove: tausende von Verrückten, wir mitten drunter und Musik, Musik, Musik...
Schade war schon, dass unsere Truppe bis zum Start stark geschrumpft war, aber unsere Stimmung war trotzdem großartig. Nach einem leckeren Brunch und einstimmender Schlagermusi haben wir uns aufgemotzt, so sehr dem Motto angepasst, wie der Kleiderschrank und die Deko es hergaben und dann ging es los. Die S-Bahn war gerammelt voll. Viele, die an den Stationen nach uns mit wollten, mussten auf die nächste Bahn warten. Der Weg durch das Phoenix-Center war noch ein wenig komisch (nach dem Motto: Hauptsache unauffällig durch), doch spätestens am Bahnhof fielen wir in der bunten Masse gar nicht mehr auf. Bewaffnet mit Wasser, Sekt und Regenschirmen ging es dann los. Das Wetter war, wie die ganzen lezten Wochen schon, eher durchwachsen und einmal hat es so richtig aus vollen Eimern geschüttet. Wir waren trotz der Schirme pitschenass, aber als dann die Sonne wieder hervorkam auch schnell wieder trocken. Eine Erkältung bleibt uns hoffentlich erspart. Allerdings war ich froh, dass ich die große Kamera nicht mit hatte. Leider war bei der kleinen der Akku leer, so dass ich nur ein ganz paar Fotos mit dem Handy machen konnte. Schade, denn die Vorstellung war ein absolutes Fest für Fotografen. Ich hätte gerne reichlich schöne und schrille Bilder gemacht.
Eine ganze Runde sind wir mitgelaufen, haben mitgesungen und mitgefeiert. Das war schon ein Erlebnis, welches sich lohnt. Nächstes Jahr sind wir sicher wieder mit dabei!

Heute muss die untere Wohnung fertig werden, also sind alle Hände nochmal gefordert. Ich hoffe, das wird noch etwas. Ansonsten ist Wäschewaschen und Kofferpacken angesagt, damit es Freitag früh losgehen kann nach Rom.






Keine Kommentare: