09 November 2007

Keine Lust auf....


Da schwärme ich immer von der Möglichkeit mit der Digitalkamera unendlich viele Bilder schießen zu können, ohne dass es etwas kostet (außer Speicherplatz natürlich). Echt ein großer Vorteil, aber leider gibt es auch einen großen Nachteil: Wenn man nämlich tatsächlich unendlich viele Bilder gemacht hat, insbesondere von einem Ereignis bzw. einer Reise. Nun quäle ich mich inzwischen durch etliche Fotos von verschiedenen wirklich besonderen Reisen und kann einfach nicht entscheiden, welche ich für die Fotoalben verwenden will. Es sind so viele gute Fotos darunter und jedes weckt eine ganz besondere Erinnerung, dass ich sie am liebsten alle drucken würde....Aber das ist wohl nicht bezahlbar (und ganz abgesehen davon bräuchte ich wohl ein Album von der Breite eines Regals :)
Also: Keine Lust auf Entscheidungen bezüglich der Bilder! Na ja, und auch grade keine Lust auf Kochen, Wäsche oder sonst etwas. Darum kurz das Neueste aus unserem Hause. Viel ist ja nicht passiert. Ich arbeite mich langsam wieder ein, sowohl hier als auch im Betrieb. Manchmal habe ich das Gefühl, noch nicht ganz angekommen zu sein. Inzwischen ist es kalt draußen, aber unsere Pflanzen stehen immer noch auf dem Hof. Bei dem vielen Regen schaffen wir es einfach nicht, sie halbwegs trocken nach oben zu bekommen. Ich hoffe nur, dass sie den ersten Frost überleben. Eine gute Nachricht gibt es zum Hof: Nachbars Birken werden gefällt. Endlich keine Allergene mehr im Frühjahr und im Herbst keinen Dreck. Dieses Jahr ist das letzte Mal Laubfegen angesagt! Ansonsten (wer sich noch daran erinnert) sind unsere im April so schön gemalten Mauern wieder grün von Moos. Schade. Vielleicht sollten wir nächstes Mal einfach einen Tarnanstrich wählen?
Vor 2 Wochen haben wir den Geburtstag von Gisa in Harpstedt gefeiert. Es war ein schöner Tag mit netten Gesprächen in gemütlicher Runde. Besonders war das Kaffeetrinken in einem Café in einer Musterhaus-Ausstellung. Dort habe ich mich köstlich über ein Buch mit Rechtschreibfehlern amüsiert: Happy Aua - Ein Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache. Kann ich jedem nur empfehlen, der etwas zum Lachen braucht. Natürlich haben wir dann auch ein paar Musterhäuser besichtigt. Ganz besonders gefallen hat mir das Modell “Die Villa”. Da hätte ich sofort einziehen können, einfach nur, weil das Schlafzimmer so toll war - mit Ankleide und dazugehörigem GROßEN Badezimmer. Ich glaube am meisten vermisse ich in unserer Wohnung einen Kleiderschrank, bzw. eine Wand, wo man einen stellen könnte. Genug für heute. Bilder gibt es leider nicht, denn seit USA habe ich meine Kamera nicht mehr in der Hand gehabt.

Keine Kommentare: