05 Mai 2008

Schon wieder Feiertage - wie schön!

In den letzten Wochen häufen sich die Feiertage: Ostern, Geburtstage, Konfirmation,Tag der Arbeit und Himmelfahrt. Da kommt man schon wieder auf die Idee zu behaupten, die Zeit rase. Zumindest stellt sich das Gefühl ein, die Ereignisse überschlagen sich und ich weiß gar nicht, wo die Zeit geblieben ist. Eben war noch Ostern und nun ist nächstes Wochenende schon Pfingsten.

We had a lot of holidays and birthday celebrations during the last weeks. It seems to me as if time is flying: yesteray we had Easter and tomorrow it is almost ....

Wo sind die Tage geblieben? Meinen Geburtstag haben wir schön gefeiert, alle meine Lieben waren da und ich hatte einen wundervollen Tag. Birks Geburtstag war gleich anschließend. Zum Glück wollte er kein großes Fest, sondern hat mit Oke und Basti nach Art der Jungen einen Abend mit viel Cola, Süßem und der Playstation verbracht. Was heißt Abend: eigentlich war es eher schon eine Nacht. Hauptsache, sie hatten ihren Spaß!

Where have the days gone? I had a great birthday party with family and friends. Birk had his birthday a week later and invited Oke and Basti for a sleepover with lots of coke, chocolate and videogames. They really had a blast!

Okes Konfirmation war dann am drauf folgenden Wochenende. Zu acht (!) haben wir uns auf den Weg gemacht. Ja, unsere kleine Familie wächst. Wir sind vom Bahnhof direkt zur Kirche gegangen, so konnten wir ein wenig später losfahren und Tanja und Co. hatten ohnehin genug vorzubereiten. Das Wetter war so herrlich, dass wir nachmittags auch viel draußen sein konnten und sich das Ganze schön entzerrt hat. Es war ein gelungenes Fest mit einem schönen Gottesdienst (auch wenn die Pastorin fast schon ein wenig zu zügig durch das Programm gerauscht ist), einem richtig erwachsen wirkenden Konfirmanden und prima Essen (das hat Oke gut ausgesucht). Zurück sind am Abend dann auch Ralf und seine Familie mit uns in der Bahn gefahren. Ich muss schon sagen, dass es ein tolles Gefühl war, so als “Großfamilie” unterwegs zu sein. Unsere Kinder und ihre Partner sind schon etwas Besonderes und wir sind mächtig stolz auf sie. Als ich so im Zug saß, habe ich Michael angesehen und gedacht, dass wir das richtig gut gemacht haben und sich die ganze Mühe wirklich gelohnt hat. Ich möchte auf keines meiner Kinder verzichten und wünsche mir keines anders als es ist.

Okes “Konfirmation” (couldn’t find an English word for this spiritual celebration) was celebrated just a week later on April 19th. We went there by train with the whole family wich is more or less grown to 8 people now. We went from the station directly to church and it was a nice service athough the pastor ran through the ceremony. Oke looked very good and grown up in his suit and he really chose a very tasty meal. It was such a nice day with the weather being fine and folks in good mood. On our way back home by train Ralf and family joined us. It was great traveling as such a big family and I must admit I felt proud watching our great kids and their partners!

Zwischen diesem Familienfest und den letzten Feiertagen lag noch Cara-Lynns Geburtstag. Den habe ich leider total vergessen, was mir wirklich Leid tut, aber auf einmal war schon der 30. April und ihr Ehrentag vorüber. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es mir öfter passiert, dass ich ein oder zwei Tage zu spät gratuliere. Meist denke ich vorher ganz viel daran und dann ist auf einmal der Tag vorbei. Die Zeit rast eben...

Next came Cara-Lynns birthday which I must admit I have forgotten. I thought about it every day but suddenly her day was gone without me even registering it. Shame on me! But I called her the very next day and hope that she will forgive me.

Himmelfahrt fiel dieses Jahr auf den Tag der Arbeit. anstatt wie üblich in Hamburg zur Demo zu gehen, sind wir diesmal nach ungefähr 20 Jahren wieder in Harburg gelaufen, nachdem wir vorher mit einigen von Michaels Betriebsratskollegen gefrühstückt hatten. Es war eine kleine und übersichtliche Veranstaltung, aber die Kundgebung im Rieckhof war gut. Gesprochen hat Gregor Gysi, der “Sprecher der Armen”, wie die Zeitung anschließend verkündete. Ich muss schon sagen, dass er rethorisch wirklich klasse ist und auch inhaltlich lag er nicht daneben. Die Themen passten schon gut zum Tag der Arbeit. Jedenfalls war lange keine Kundgebung mehr so gut wie diese. Wenn man mal von der “Vorgruppe” absieht. Da musste es ausgerechnet Gunter G. sein. An der Stelle wäre mir das Hamburger Programm mit Gospeltrain und Stefan Gwildis lieber gewesen. Aber man kann ja nicht alles haben, wie wir wissen.

Labour Day and Ascension Day were on the same day this year. Instead of demonstrating in Hamburg City we went along with the people living in our neighbourhood after we met for breakfeast with some of Michaels colleagues. The speeches were good, especially the one of Gregor Gysi who is called the “speaker for the poor” by the newspapers. The music would have been a lot better i Hamburg City than here, but one has to take what she gets.

So - und ob ihr es glaubt oder nicht: Ich sitze grade im Zug nach Niebüll, gleich kommen wir durch Husum, und während ich schreibe, genieße ich immer wieder den Blick auf die vorbei ziehende sonnige Landschaft, Kühe, Schafe und Pferde. Nachdem ich gestern mit dem Kegelverein einen herrlichen Tag an der Ostsee verbracht hatte, habe ich heute morgen beim Frühstücks-Chat mit Tanja ganz spontan entschieden, einen Tag in Nordfriesland zu verbringen. Bis morgen Mittag genieße ich nochmal die Natur und das schöne Wetter, denn diese Woche habe ich noch bis Freitag frei, mit dem langen Wochenende vorweg immerhin 8 volle Tage. Bis August wird es dann nichts mehr mit Urlaub. Birk ist auf Klassenreise, Michi und Jonas müssen arbeiten - so kann ich mit den paar Tagen anfangen, was ich will. Eigentlich wollte ich viel Zeit mit Scrapbooking verbringen, aber bei diesem Wetter möchte ich doch lieber möglichst den “Sommer” genießen. Wer weiß, ob es nicht der einzige bleibt, so wie im letzten Jahr.

Believe it or not - I’m sitting in the train to Niebüll while I’m writing this. I have taken a few days off work between the holidays while Birk is on a field trip with school and I’m really enjoying the free time. After I was at the Baltic Sea on Sunday, I’m now traveling to the North Sea, watching the cows and sheep and the beautyfully yellow blooming fields fly by. It was a very spontaneous decision to visit Tanja and my parents, but the weather is so fine one just can’t stay inside

Sonntag ist dann also Pfingsten und Birks Konfirmation. Ich wünsche mir, dass die Sonne mitspielt und Birk ein wirklich schönes Fest hat. Wir freuen uns schon alle sehr darauf.

On sunday we have “Whitsuntide” (I don’t if that’s the correct word for that holiday) and Birk will have his “Konfirmation”. We are all looking forward to the next big family meeting, hopefully with lot’s of sunshine!

Keine Kommentare: