20 Mai 2008

Konfirmation

Birks Konfirmation ist nun auch schon eine gute Woche her. Es war ein wirklich schöner und harmonischer Tag! Wir hatten richtiges Glück mit dem Wetter. Sonne satt und sommerliche Temperaturen, einen schönen Gottesdienst und eine angenehme Atmosphäre zum Feiern. Das Beste war für mich (gleich nach meinem wundervollen Kind), dass wir das Fest im Rieckhof feierten, wo es ein leckeres Buffet gab, prima Service und Entspannung pur für mich am Muttertag. Endlich einmal auf einem eigenen Familienfest Zeit für die Gäste zu haben und nicht zwischen Küche, Keller, Kühlschrank und Geschirrspüler hin und her zu hechten, ist wahrlich ein richtiger Luxus.

Die Predigt der Pastorin hat mir gut gefallen. Sie hat einen schönen Vergleich zwischen einer Aktion auf der Konfirmandenfreizeit und dem Erwachsenwerden im Glauben der Jugendlichen gezogen, der in die Worte des Psalm 119, 105 mündete: "Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg." Das war schon immer einer meiner liebsten Psalmen. Birk hat sich als Konfirmationsspruch gewählt: "In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. Kolosser 2, 3" - ic finde, der passt gut zu ihm, den hätten auch Michael und ich gewählt. Schön war auch, drei Generationen nacheinander reden zu hören, Sohn, Vater und Großvater, alle drei mit einem gewissen Talent zu sprechen. Als besonderes Highlight hat Birk noch den Müttern zu Ehren ein Gedicht vorgetragen, das Mark während seiner Nachtfahrt nach Harburg in die Hände fiel.

Birks Konfirmation was a week ago. It was a very nice day. We were really lucky with the weather: sunshine and summer temperatures. Best of all (next to my wonderful child) was having the celebration in a nice little restaurant, It is pure luxury to have time for your guests instead of jumping beween kitchen and cellar, dishwasher and refridgeraor. We had a good service in church, where the minister preached on psalm 119, 105, which I love as long as I can think of. Birk chose the words of Coloser 2, 3 for his Konfirmation message which really fits him. Michael and I couldn't have chosen better. It was a nice experience to hear three generations spak to the family, son, father and grandfather, each with some talent to talk. As a special highlight Birk recited a small mothersday poem which his Uncle Mark got from a little girl on the night train he took to come here.

Pate und Patensohn

Nach der Kirche

Sektempfang im Biergarten

Die Jugend

Des Vaters Rede

Des Sohnes Rede

Des Großvaters Rede

Birk lauscht

Das Muttertagsgedicht

Der Ausklang zuhause

Dies war nun die zweite Konfirmation von dreien in diesem Jahr: Oke, Birk ind am 8. Juni Cara-Lynn. Als sie 1994 kurz hintereinander geboren wurden, war es etwas Besonderes und auch jetzt mit den 3 Festen hintereinander ist es wieder so. Zur Illustration der Entwicklung, die dahinter steht, zeige ich hier 2 Bilder, die fast auf den Tag genau 14 Jahre auseinander liegen. Damals haben Oke, Birk und Cara-Lynn sich das erstemal "getroffen" und schaut, was aus ihnen geworden ist:

Birks Konfirmation was the second out of three this year. First Oke, now Birk, and Cara-Lynn on june 8th. It was special that all three were born short after another in 1994 and it is special to have these three celebrations now. To illustrate the time passed I show two pictures of the kids with almost exact 14 years between the days I have taken them. Just look how they have grown:

17. Mai 1994

11. Mai 2008

Meine freien Tage vor Pfingsten waren herrlich. Ich hate ja riesen Glück mit dem Wetter - Sonne bis zum letzten Tag! In Niebüll und Klixbüll war es schön. Tanja und ich waren abends noch auf einen Spaziergang in Dagebüll. Unendliches Watt und weiter Himmel, nur von ein paar Halligen am Horizont unterbrochen, ich liebe meine Heimat. Da kann die Strandbar im Binnenhafen nicht mithalten, auch wenn es dort ganz nett ist. Am Dienstag hat Michael mich dann mit einem großen Auto abgeholt und natürlich bei Anneke erstmal den "dicken Max" markiert und sie zum Reitstall gefahren. Ich hatte ja bei Mama und Papa übernachtet und habe den sonnigen Tag im Strandkorb genossen. Nachmittags waren Michi und ich mit ihnen noch in Tondern. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Ganz traditionell haben wir Hot Dogs gegessen und ich ein echtes dänisches Softeis. Und natürlich gab es ein paar tolle Schuhe.

The days I spent in Niebüll and Klixbüll were great. Tanja and I took an eveningwalk by the sea. The wide horizon, the sea and the sky are so  beautiful! I love my home country and the beach bar at our harbor sure can not compare. Michael came with a big car to take me home, but first he drove Anneke to her riding lessons. With mom and dad we made a short trip to Tondern in Denmark and had the traditional hot dogs and danish ice cream - and the traditional pair of new shoes ;)

Niebüll

Dagebüll

Nissan Pathfinder

Reitstall Lindholm

Tondern

Keine Kommentare: