26 Juni 2008

Was bisher geschah....



























Heute feiert Sünje ihren 24. Geburtstag! Kaum zu glauben, dass mein erstes Baby schon sooooo "alt" ist. Damals um diese Uhrzeit lag ich im Krankenhaus und dachte nur: Nie wieder entbinden! Aber das war Tage später dann vergessen, was ja die Existenz von Jonas und Birk beweist. Das erste Kind ist, glaube ich, das größte Abenteuer eines Lebens. So sehr man sich auch darauf vorbereiten mag: Alles ist neu, fremd und unsicher. Jeder Schritt, den wir als Eltern mit Sünje gegangen sind und gehen werden ist ein "erster Schritt": Das erste Mal zuhause, die ersten Zähne, die erste Krankheit, die ersten Schritte, das erste Mal als Eltern eines Schulkindes, der erste Liebeskummer, die erste Volljährigkeit, Ausbildung, eigene Wohnung und wer weiß, was noch alles kommt. Und immer wieder die Frage: Machen wir auch alles richtig? Wenn ich diese 24 Jahre so zurück denke, weiß ich, dass wir längst nicht alles richtig gemacht haben, doch wir haben das Beste gegeben, das in unseren Möglichkeiten lag und zum Glück ist Sünje eine tolle junge Frau geworden (hoffentlich ohne all zu sehr unter ihren "übenden" Eltern zu leiden), auf die wir sehr stolz sind.

Today Sünje is celebrating her 24th birthday. I can't believe that my baby is already that "old". The first child is one of the greatest adventures one can take in his life, I think. Everything is new, strange and uncertain. Every step we went and still will go as parents of Sünje is a "first": first day at home, first tooth, first flu, first steps, first schoolday, first love, first job, first own apartment and whatever will come next. We always asked us if we have done everything right, and when I look back, I can see that we did make mistakes, but we did the best we could. Despite all Sünje became a beautiful young woman, whom we are very proud of.

Ansonsten haben wir wieder turbulente Wochen hinter uns. 
Birk und Michael haben die Zimmer getauscht, was bedeutete, dass wir wochenlang ein IKEA-Außenlager in unserem Wohnzimmer hatten und außerdem Möbel rücken, Wände streichen und andere Umbauten nötig waren. Zu allem Überfluss habe ich meinen Laptop in einer großen Menge Milchkaffee gebadet, schluchtz, trauer. Einen riesen Dank an Michael, der es geschafft hat, wenigstens meine Daten zu retten! Nicht auszudenken, wenn alle die unbezahlbaren Fotos der letzten Monate verloren gewesen wären. Zwar sichere ich regelmäßig meine Daten, aber doch in größeren Abständen. 

We had some busy weeks: Birk and Michael changed rooms and our livingroom looked like an IKEA store for quite a while as long as they painted the walls and did everything else that had to be done. And sadly I let my laptop take a bath in lots of milk and coffee. A big thanks to Michael who helped me to at least recover my data. It would have been too bad to lose all my pictures and graphics of the last two month!




















Einen schönen Abend verbrachten Michael und ich mit Freunden auf dem Kirschblütenfeuerwerk. Und ein paar Tage später war ich auch nochmal Nachmittags mit einem sehr guten Freund an der Alster unterwegs. Hamburg ist einfach eine der schönsten Städte der Welt.

Michael and I spent a very nice evening watching the cherryblossom fireworks  with friends at the Alster and a few days later I took a long walk there with a very good friend. To my eyes Hamburg is one of the beautifullest cities in the world.

































































Am 8. Juni feierten wir Cara-Lynns Konfirmation. Es war sehr besonderer Gottesdienst, unter anderem durch den bewegenden Gesang eines wirklich guten Interpreten. Besonders hat den Tag für mich aber auch gemacht, dass es der 104. Geburtstag meiner Großmutter und Cara-Lynns Urgroßmutter gewesen wäre. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint. Bei strahlendem Sonnenschein verteilte sich die Gesellschaft auf Terasse und Wohnzimmer und die Kinder hatten auch im Hof ihren Spaß. Das war wieder ein richtig nettes Familientreffen. Eigentlich könnte man so etwas regelmäßig veranstalten.

We celebrated Cara-Lynn's Konfirmation on june 8th. It was a special service because of a singer singing beautiful songs and it was a special day for me because it would have been the 104th birthday of my grandmother and Cara-Lynn's great grandmother. The weather was very good, lot's of sun, so the party could spread between livingroom and the porch and the kids had the opportunity to play in the yard. It was a very nice family meeting and maybe we should repeat this more often.





































































































Am selben Wochenende war in Harburg wieder das Binnenhafenfest "Leinen los!". Wie jedes Jahr war ich von Freitagnachmittag bis Sonntagabend (mit Unterbrechung durch die Konfirmation) mit dem Kuchen- und Infostand der Elbe-Werkstätten beschäftigt. Leider haben wir in diesem Jahr nicht soviel Umsatz gemacht und viel Kuchen wieder mit nach Hause genommen (wo wir erst dachten, wir hätten viel zu wenig). Aber es war wohl zu heiß und auch zu viele andere Großveranstaltungen in Hamburg. Trotzdem hat es wieder richtig Spaß gemacht.

Our Haborfest "Leinen los!" was just the same weekend and I spent all my time from friday afternoon til sunday evening (except the Konfirmation) there, taking care of our booth where my company, the Elbe-Werkstätten,  sells coffee and cake and hands out informative media. Because of the heat we didn't sell much this year but we really had fun.













































































Eine Woche später bin ich nochmal betrieblich unterwegs gewesen: Die Elbe-Werkstätten haben sich mit behinderten und nichtbehinderten MitarbeiterInnen am HSH-Nordbank-Run durch die Hafencity beteiligt. Es ist ein Lauf für einen guten Zweck, der über eine Strecke von 4 km geht und daher auch für jeden gut zu schaffen war. Zum Glück war es an diesem Tag nicht so heiß, aber trocken und somit sehr vergnüglich. Mehr dazu findet ihr hier und hier

One week later I started with the Elbe-Werkstätten for a charity run through Hamburgs new Harborcity. We walked over 4 km and everybody was able to reach the finish line. We were about 150 people with and without mental retardation walking as "Elbe and friends". You can read about it here and here.


























































In den letzten 14 Tagen ist der Betriebsteil, in dem ich arbeite von einem alten, engen Gebäude in eine neue, große und wirklich schöne Werkstatt umgezogen. Natürlich mit allen Pleiten und Pannen, die man sich bei einem so großen Umzug vorstellen kann. Das reicht von einem heftigen Wasserschaden über nicht fertig gewordene Handwerker bis zum gewöhnlichen Chaos mit Kisten und Kästen. Die Tage waren sehr anstrengend und das Chaos wird sicher noch ein paar Wochen andauern, doch es ist jetzt schon abzusehen, dass die Arbeit in dem neuen Haus sehr angenehm werden wird. Hier noch eine Computergrafik aus der Bauphase. Natürlich ging unser Umzug auch durch die Lokalpresse.

During the last 14 days my company moved from an old and closely place to a new and very nice house with lot's of room and light. Naturally there was and still is much chaos and work was exhausting, but I'm sure we will overcome that soon. Here you see a computergraphic of the house. We even had an article in the lokal press.






















Ja, das war es erstmal wieder. Nun packe ich schnell das Geschenk für Sünje ein und auf geht es zur Party!

That was it folks. Now I have to wrap Sünjes present and start off to her party!

Kommentare:

sweepstake lotto hat gesagt…

To the owner of this blog, how far youve come?You were a great blogger.

berto xxx hat gesagt…

nice blog isnt it?


berto xxx

lotto philippine result hat gesagt…

Yutarets! kasagad bah!

fake lottery tickets hat gesagt…

Its ok if the appearance of your blog is not good. The important thing is the topic or the content of your blog.

Sünje hat gesagt…

Ihr seid die besten Eltern der Welt und ich liebe euch!