13 März 2009

Warten..../Waiting for something

Ja, sicher wartet der Eine oder die Andere auf Neuigkeiten in diesem Blog. Ich warte im Moment ebenfalls, wenn auch nicht auf Neuigkeiten, sondern darauf, dass mein Krustenbraten endlich fertig wird. Mir knurrt schon der Magen, aber wie immer komme ich mit der im Rezept angegebenen Zeit nicht aus. Also harren wir der Dinge und hoffen, dass das Ergebnis dann um so besser schmeckt.

Sure, there will be someone waiting for me to write something new. I‘m waiting right now too, but not for news. I‘m waiting for dinner to get ready. I‘m really hungry now, but as usual it takes the meat much longer to cook than determined. Hopefully the result is worth waiting...

Ja, was gibt es Neues? Eigentlich nicht viel - es kann ja nicht immer etwas aufregendes los sein. Das Leben dreht sich zur Zeit um die kleinen Dinge des Alltags. Ich selbst verbringe meine Zeit mit dem Projekt 365. Jeden Tag ein Foto zu machen, ist ganz schön aufregend, denn manchmal denke ich nicht daran und muss schnell „irgendwas“ am Abend ablichten. Aus den ganzen Bildern wird langsam ein Album, in dem einige Kommentare das alltägliche Leben im Jahr 2009 erläutern. Bin mal gespannt, wie das dann aussieht. Wen es interessiert: Ein Link ist in der Linkliste links.

So, what news do I have to tell? Not much, because there weren‘t many exciting things happening the last months. Life is more about the simple joys these days. I‘m busy with „Profekt 365“. To take a picture every day is an adventure: Sometimes I forget to take a picture and have to just capture „something“ through the lens. All the pics go into an album with captions about each of them - I‘m excited to see how it will look like (my personal „view“ on 2009). For those who are interested in following: There is a link to the 365 blog on the list to the lefthand.



Tim hat seine Ausbildung beendet. Nun kann er endlich Geld verdienen. Irgendwann wird er dann sicher auch ausziehen... Bis dahin aber steht ihm „Hotel Mama“ offen. Sünje drückt seit dem 02.02. wieder die Schulbank. Es gefällt ihr gut, auch wenn es anstrengend ist, nebenbei auch noch ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Uns freut es jedoch, dass die beiden Großen inzwischen weitestgehend unabhängig sind.

Tim finished his appreniceship in the restaurant. Now he can go and earn a lot of money and move out some day. But until then he is still welcome in „Hotel Mama“ :-). Sünje is going to school again since February 2nd. She likes it, even though it is not easy to do both work and study. Michael and I are glad that both are now independent.

Geburtstage gab es seit dem letzten Eintrag auch einige. Erstmal möchte ich mich bei allen entschuldigen, deren Ehrentag ich leider vergessen habe. Euch noch einen herzlichen Glückwunsch nachträglich! Ich bemühe mich sehr, immer an jeden zu denken (das klappt auch wunderbar: tagelang denke ich, .... hat bald Geburtstag, darf ich auf keinen Fall vergessen! - und wenn es dann soweit ist: nichts, alles weg). Ich gelobe aber Besserung.

There were a couple of birthdays too since I last blogged. First of all I want to apologize to everybody whose birthday I have forgotten. A belated „Happy Birthday“ to you! I always try hard to remember every birthday by saying to myself: „Don‘t forget ...‘s birthday“ again and again, but when this special day has come - it‘s gone. I promise to do better in the future.

Geburtstage, die ich nicht vergessen konnte, waren zum Einen Michaels: Er hatte am Sonntag und unsere Bude war voll mit Gästen. Als besondere Überraschung kam sein Vater. Da war die Freude groß. Der andere Geburtstag war Daniels 30. Ein runder Geburtstag ist doch immer etwas Besonderes.
Zu Besuch war Ende Januar auch meine Patentochter aus Berlin. Mir hat das Wochenende gut gefallen. Wir waren ein wenig shoppen, haben uns in der Innenstadt umgesehen, waren im Kino und Sushi essen und haben zusammen für Michael die Geburtstagscupcakes gebacken. Tim war mit Tabita eislaufen und meine Arbeitsstätte durfte sie ebenfalls besuchen. Ja, und dann waren die schönen Tage schon wieder um.

There were two birthdays I couldn‘t forget: Michael had his birthday on Sunday, February 1st. We had quite some people here, but Michaels father as a surprising guest was best of all. The other birthday was Daniels, who turned 30 on Feb 12th.
At the end of January my goddaughter visited with us. We had a nice time shopping, sightseeing, going to the movies and having sushi at the restaurant. Tim went iceskating with her and I took her to my workplace. The days flew by and she had to leave.






Der Winter hat sich verschiedentlich gemeldet. Leider hat es meistens nicht so lange gehalten, als dass die Teiche zugefroren waren oder wir Schlitten fahren konnten. Trotzdem hatten wir ein paar schöne Erlebnisse in Schnee und Eis. Mit dem neuen Auto sind wir ja nun auch flexibler, so dass wir nicht nur im Stadtpark spazieren gehen können, sondern auch häufiger an der Elbe sind. Mit Glück habe ich ein paar schöne „Aussichten“ für meine Kamera erwischt und nun brauche ich nur noch die Zeit, um mit den Bildern etwas anzufangen. Ja, das war es dann auch schon wieder! Bis zum nächsten Mal!

We had a few winterdays this year but never for long. Still we had some nice experiences with ice and snow. With our new car we‘re able to not only walk in the park but take a tour to the river too. Luckily I had the chance to take a few beautiful sights with my camera.
And that‘s all for now - see you and have a good time!









Keine Kommentare: