26 September 2009

Latest But Greatest

Am 13. September haben wir Nachwuchs bekommen! Nein, wir sind nicht Großeltern geworden, sondern "Eltern" einer 17-jährigen Tochter *lach*. Maria Ignacia aus Santiago de Chile wird unser Familienleben nun ein Jahr lang bereichern. Wir haben dem Tag ihrer Ankunft lange entgegen gefiebert: Unser Arbeitszimmer ist nun wieder Kinderzimmer und unser Alltag auf den Kopf gestellt. Gastfamilie zu sein ist eine aufregende Herausforderung. Passen wir zusammen? Gibt es großes Heimweh? Wie klappt die Verständigung? Das sind nur ein paar der Fragen, die sich stellen. Zum Glück können wir uns mit Englisch über die ersten Wochen retten und Maria lernt fleißig Deutsch und kann schon vieles verstehen. Ich glaube, das Heimweh lässt langsam nach. Für junge Menschen ist es ein riesiger Schritt, sich so lange so weit fort von zuhause zu bewegen. Und wir als Gastfamilie müssen aus unserer "Comfortzone" treten und unsere Gewohnheiten verlassen. Mit unserer Gasttochter entdecken wir unsere eigene Kultur neu und erweitern unseren Horizont um eine andere. Zusammen werden wir in diesem Jahr eine Menge lernen.
Wir haben Maria bereits sehr in unser Herz geschlossen und freuen uns auf die gemeinsame Zeit, die noch vor uns liegt.

On the 13th of September a new family member arrived! No, we have not become grandparents, but "parents" of a 17 year old daughter *laugh*. Maria Ignacia from Santiago de Chile will enrich our family for the next year. We were looking forward to this day for a long time. Our office is now a childs room again and our every day life has turned upside down. Being a host family is quite challenging: Will we make a match? How homesick will she be? Will we be able to understand each others thoughts and feelings? These are only few of many questions we had. Luckily we can communicate in English and Maria learns German very fast. She already understands a lot. Hopefully she is not that homesick anymore. It is a big step for young people being away from home such a long time and so far away. And we, the host family, have to leave our comfortzone to see our own culture with other eyes and discover a new one. Together we will all learn a lot during this year. We already love Maria and are very happy to have her with us.













Keine Kommentare: