24 Dezember 2010

Frohes Fest!


Frohes Fest - diesmal auf Franzoesisch. Da sind wir nun - gestrandet auf dem Flughafen in Paris und verbringen einen Heiligen Abend der besonderen Art: Kein Weihnachtsmusik-Gedudel, Weihnachtsbaeume mal etwas anders, ein qualitativ gutes Bio-Buffet und die Aussicht auf ein nettes Diner mit Champagner heute Abend.... Viel Zeit und Ruhe und wenig Ablenkung.

Gestern starteten wir rechtzeitig von zuhause. Alles klappte prima, wir waren schnell mit den Formalitaeten durch um dann zu erfahren, dass unser Flug ca. 1 Std. Verspaetung haben wuerde. Aus einer Stunde wurden zwei, dann drei und letztendlich 5. In Hamburg liess es sich aushalten. Wir hatten ein leckeres Abendbrot und es war warm. Fuer die Unbill gab es Verzehr-Gutscheine, es mangelte uns an nichts. Wir starteten dann mit der Aussicht, den Flieger nach Chile noch zu schaffen, da der warten sollte.

Leider hat es nicht geklappt. Waehrend wir zwar noch rechtzeitig in Paris landeten, um in das wartende Flugzeug zu hechten, hatte der Flughafen Charles de Gaulles schon Feierabend gemacht. Erst kamen ewig keine Busse, die uns zum Terminal fuhren, dann mussten wir im Bus warten, damit jemand uns die Tueren oeffnet. 10 Minuten nach unserer Landung in Paris hob der Flieger nach Chile ab. Wir verbrachten 2 Stunden mit Warten..... Anschliessend - endlich oeffnete jemand das Terminalgebaeude - suchten wir in ellenlangen leeren Gaengen nach Personen, die uns weiter helfen konnten. Wir wurden umgebucht (erst sollten wir 2 (!) Tage in Paris bleiben) auf den naechsten Tag, bekamen einen Gutschein fuer eine Uebernachtung in einem Hotel, eine Beschreibung zum Shuttlebus und gute Wuensche auf den Weg. Im Bus hiess es wieder: Warten. Der fuhr erst eine Stunde spaeter ab. Zum Hotel dauerte es ein halbe Stunde. Um 5 Uhr morgens waren wir endlich im Bett.

Der Tag heut war eigentlich ganz nett. Zwar konnten wir den Tag nicht wie versprochen im Hotel verbringen und die angekuendigten Shuttlebusse (alle 20 Minuten) fuhren nur einmal: Morgens um 7 Uhr. Also sind wir mit dem Taxi (70 Oiro) zurueck zum Flughafen. Mein Adrenalin reicht nun, um mich bis morgen frueh wach zu halten. Zum Glueck sass ich hinten im Auto und habe nur die Haelfte vom Verkehr mitbekommen.

Auf Charles de Gaulles ist heute nicht mehr viel los. Die meisten Menschen sind wohl inzwischen irgendwo angekommen und freuen sich auf die Festlichkeiten. Es zieht hier und ist kalt, aber wir koennen unsere Plaetze frei waehlen, muessen nirgendwo anstehen und die Leute sind nett zueienander. Das Essen ist hier recht gut und wir freuen uns schon auf das Abendessen. Da goennen wir uns etwas Leckeres. Morgen um diese Zeit werden wir bereits in der Sonne sitzen und unsere verspannten Muskeln waermen.

In diesem Sinne wuenschen wir euch allen ein schoenes, besinnliches Weihnachtsfest!

Keine Kommentare: